GASTRO WIEDERERÖFFNUNG MIT CORONA

Das müssen Sie jetzt wissen zur Wiedereröffnung mit Corona

Deutschland fährt seine Systeme sowie auch die Gastronomie und Hotellerie in den nächsten Wochen Schritt für Schritt wieder hoch.
 Wir freuen uns natürlich, dass die Gastronomie endlich wieder öffnen darf. Trotzdem herrscht die allgemeine Unsicherheit, wie genau das denn nun auszusehen hat. Die genauen Öffnungsdaten und Auflagen liegen Stand heute (14.05.2020) im Ermessen der einzelnen Länder oder sogar der einzelnen Landkreise oder Kommunen. Diese können im Einzelfall noch speziellere Vorschriften als das jeweilige Land erlassen. Doch trotz aller offiziellen Beschlüsse, bleibt für jeden von Ihnen sich noch die Frage offen: Wie setze ich die Corona Vorschriften in meiner Gastronomie konkret um?

Wie sieht es da mit Ihrer Planung aus?
Kann man schon von einer Planung sprechen?
Haben Sie bereits einen "Neu -"Eröffnungsplan" für Ihren Betrieb entwickelt?

Es ist alles nicht so leicht, in der Zeit danach. Damit Sie bei Ihrer Wiedereröffnung mit Corona auf der sicheren Seite sind, biete ich Ihnen gerne meine professionelle Unterstützung bei Erfüllung der Vorgaben zur Wiederaufnahme Ihrer existenzsichernden Tätigkeit an.

Corona-Krise - konkreter Maßnahmenplan zur Wiedereröffnung für Gastronomiebetriebe

Meine zwei ganz wesentlichen Tipps zur Wiedereröffnung mit Corona:

  1. Stellen Sie ausreichend Atemschutzmasken und Handschuhe zur Verfügung, die Sie bei Bedarf auch Ihren Kunden anbieten können.
  2. Halten Sie den Abstand von 1,5 Metern zu anderen Menschen ein.

Nachfolgend gehe ich kurz auf einzelne Bereiche ein:

Empfang & Gastraum

Einige Bundesländer schreiben vor, Gäste nur mit vorheriger Reservierung zu empfangen. Das ist grundsätzlich nicht verkehrt, denn so behalten Sie einen Überblick, wie Sie ihre Tische stellen können und können zudem noch besser kalkulieren, was und wie viel Sie einkaufen müssen.

Einige Bundesländer haben erlassen, Kundendaten zu erfassen, um eventuelle Infektionsketten darstellen zu können. Sofern dieser Erlass in Ihrem Bundesland vorliegt, tun Sie dies.
Beachten Sie: Ggf. stellt die Aufnahme von Kundendaten ohne Erlass des Landes oder der Kommune einen Verstoß gegen die DSGVO dar. Informieren Sie sich am besten vorher bei Ihrer Kommune, wie diese das im Einzelfall handhabt.

Ich habe Ihnen eine Vorlage zum Ausdrucken vorbereitet, in der Sie die Kundendaten sammeln können. Auch hier gleich mein Hinweis: aufgrund der DSGVO darf die Liste nicht für die Kunden zugänglich sein. Die Kundendaten müssen durch einen Mitarbeiter in die Liste aufgenommen werden.
Besucherregistrierung.pdf

Sie wissen sicher schon, dass Tische im Gastraum so angeordnet werden müssen, dass die geltenden Abstandsregelungen eingehalten werden können. Um Ihre Tische zu kennzeichnen, habe ich einen Tischaufsteller für Sie vorbereitet, welchen Sie auf gesperrte Tische stellen können:
Tischaufsteller für gesperrte Tische.pdf

Küche & Theke

Alle Mitarbeiter in der Küche sowie im Servicebereich sollten einen Mund-Nasenschutz tragen. Es wird empfohlen, den Kontakt mit Kunden mit so viel Abstand wie möglich zu pflegen.
Gläser sowie Geschirr müssen hygienisch einwandfrei gereinigt werden.

Worauf es bei einer hygienisch einwandfreien Reinigung ankommt, lesen Sie hier: Ist Ihr Geschirr hygienisch sauber?

Die Hygienevorschriften in der Gastronomie waren schon immer aus gutem Grund streng und sehr ausführlich. Durch das HACCP-Konzept wird eine gesetzliche Grundlage gebildet. Das HACCP Konzept beruht zwar auf dem Prinzip der Selbstkontrolle, jedoch sind die Einhaltung und die Dokumentation des Konzeptes gesetzlich vorgeschrieben, für alle Unternehmen, die Lebensmittel produzieren, verarbeiten oder vertreiben.
Sollten Sie noch mehr zum Thema „Hygiene“ wissen wollen oder nochmal Ihre HACCP Kenntnisse auffrischen wollen, schauen Sie sich gerne hier einmal um.

Sanitäre Anlagen

Kunden, die die Toilette aufsuchen, sind dazu angehalten, einen Mund-Nasen-Schutz für diesen Gang zu benutzen. In den sanitären Einrichtungen müssen Ihre Kunden die Möglichkeit haben, auf die Abstandsregeln zu achten. Richten Sie daher am besten ein Leitsystem ein. Korrektes Händewaschen mit Seife ist zwar in den meisten Fällen ausreichend - stellen Sie dennoch einen Desinfektionsmittelspender auf.

Überprüfen Sie als Mitarbeiter regelmäßig, ob alles gereinigt sind und reinigen Sie im Zweifel lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig.

Mitarbeiter

Stellen Sie sicher, dass Flächen am Arbeitsplatz, die mit Händen berührt werde, Tastaturen und Eingabegeräte, Tabletts etc., Pausenräume und sanitäre Einrichtungen (besonders Türklinken) regelmäßig gereinigt und/oder desinfiziert werden. Am besten erstellen  Sie einen geeigneten Reinigungsplan.
Weisen Sie auch alle Mitarbeiter an, dass sie vor Aufnahme ihrer Tätigkeit am Arbeitsplatz und mehrfach über den Arbeitstag verteilt für eine entsprechende Handhygiene Sorge tragen.

Gut sichtbare Aushängen über das korrekte Händewaschen sind immer hilfreich. Das gründliche Händewaschen mit Seife stellt einen ausreichenden Schutz dar, sofern es sich nicht um Risikobereiche handelt. Desinfektionsmittel in Kombination mit Wasser ist nicht wirksam. Die Hände müssen vor der Desinfektion trocken sein.

Beschäftigte, die sich krank fühlen und eventuell Symptome wie trockenen Husten, Fieber und Kurzatmigkeit zeigen, sollten umgehend einen Arzt kontaktieren  und sich ggf. krankmelden. Bei Verdacht an Covid-19 erkrankt zu sein, ist dies unverzüglich dem Arbeitgeber mitzuteilen, damit dieser entsprechende Maßnahmen eeinleiten kann.

Bei der Erfüllung der Vorgaben zur Wiederaufnahme Ihrer existenzsichernden Tätigkeit in der Gastronomie, biete ich Ihnen gerne meine professionelle Unterstützung an.

 

Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Wiedereröffnung und drücke Ihnen die Daumen!

Sie haben andere Fragen oder eine spannende Aufgabe für mich?
Ich stehe Ihnen gern beratend zur Seite. Rufen Sie mich an: +49 163 7205951